Kleinkastell Haardorf-Osterhofen

Das Kastell von Haardorf wurde 1992 im Zuge einer Rettungsgrabung entdeckt und relativ rasch publiziert. Es folgten drei Lehrgrabungen des Lehrstuhls für Archäologie der Römischen Provinzen der Universität Passau. Inzwischen ist das Kastellgelände weitgehend überbaut. Leider konnte aus diesem Grund auch nur noch der nördliche Teil der Anlage dokumentiert werden.

Das Kastell liegt auf dem Haardorfer Mühlberg über der Donau im Bereich der Mühlhamer Schleife. Südlich des Kastells mündet der Mühlbach in die Donau. Die Militäranlage war von zwei bzw. drei Spitzgräben umgeben. Über Pfostenlöcher kann man auf eine Holzerdemauer schließen. Nach Helmut Bender lassen sich die Gräben so ergänzen, dass im Inneren die bebaubare Fläche etwa 0,06 ha betrug. Im Inneren war damit Platz für etwas zwei Baracken, die als Unterkünfte für die Soldaten dienten. Das Fundmaterial zeugt von einer claudisch-neronischen Belegung des Kastells. Eine Brandschicht, die bei den Grabungen beobachtet werden konnte, mag auf die Kriegswirren der Jahre 69/70 zurückzuführen sein. Ein späteres Ende ist aber ebenfalls möglich. Die Versorgung mit Nahrungsmitteln erfolgte aus der unmittelbaren Umgebung: So hat die Analyse der Tierknochen einen ungewöhnlichen hohen Anteil an Jagdwild ergeben.

Lager dieser Form waren zur Kontrolle des wichtigen Verkehrsweges Donau errichtet worden. Bender vermutet, dass die Anlage neben einer kleinen Stammmannschaft eine Schiffsbesatzung aufnehmen konnte. Sie diente nicht dazu, einen äußeren Feind abzuwehren.



Quelle: Mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung durch Prof. Dr. G. Moosbauer


Wir sind bemüht alle Quellen anzugeben, da aber viele Informationen auch aus dem Weltnetz stammen ist es nicht immer einfach diese zu recherchieren. Sollten Sie eine Urheberrechtsverletzung (Texte, Bilder etc.) vermuten oder diese Ihnen bekannt sein, so bitten wir Sie uns umgehend zu informieren, damit wir dies berücksichtigen und aufnehmen oder löschen können.   info(at)donauroemer.de
Die Seite ist Teil eines Framesets zur Startseite geht es HIER